Mietrecht: Kündigungsfristen bei Kündigung durch den Vermieter

von Christian Franz

Mietrecht Kündigungsfristen

Grundsätzlich gilt im Mietrecht: Kündigungsfristen richten sich nach dem Vertrag. Sind im Vertrag keine Kündigungsfristen angegeben, so gilt das Gesetz. Die gesetzlichen Kündigungsfristen gelten auch, wenn im Vertrag auf die gesetzliche Lage verwiesen wird oder die Regelungen im Mietvertrag unwirksam sind. Die gesetzlichen Kündigungsfristen sind:

  • 3 Monate, wenn das Mietverhältnis seit 5 Jahren besteht
  • 6 Monate, wenn das Mietverhältnis seit 5 - 8 Jahren besteht
  • 9 Monate, wenn das Mietverhältnis länger als 8 Jahre besteht.

Die längste Kündigungsfrist beträgt daher bei einem unbefristeten Mietvertrag 9 Monate. Sie kann sich um weitere drei Monate verlängern, wenn es sich um eine Kündigung in einem Zweifamilienhaus handelt.

Etwas anderes gilt jedoch bei einem Zeitmietvertrag oder bei Verträgen, in denen die Kündigungsfrist nicht geregelt ist. Wichtig ist, dass ein Zeitmietvertrag nur Gültigkeit hat, wenn er vor dem 01.09.2001 abgeschlossen wurde oder es sich um einen qualifizierten Zeitmietvertrag handelt.

Weitere Tipps und Infos zum Thema lesen Sie hier in "Clever mieten": Mietrecht Kündigungsfristen.